food, products or place Zip code or address

Kunst gegen Komasaufen: Schülerin aus Hausham gewinnt Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ in Bayern

Gesundheitsministerin Huml kürt Bayerns Landesieger – 10.500 junge Künstler beteiligen sich an bundesweiter DAK-Kampagne gegen Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen 

Plakat_buntstattblau_2015_Bayern_1. Platz_18

 

„bunt statt blau“: Unter diesem Motto schufen im Frühjahr bundesweit 10.500 Schüler Kunstwerke gegen Alkoholmissbrauch. Das beste Plakat aus Bayern kommt von der 17-jährigen Schülerin Jennifer Hein aus dem oberbayerischen Hausham, die die Wirtschaftsschule Pasold-Weissauer in Holzkirchen besucht. Sie setzte sich gegen 1700 Teilnehmer aus dem Freistaat durch. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml zeichnete jetzt die bayerischen Landessieger des bundesweiten Wettbewerbes der Krankenkasse DAK-Gesundheit aus. Sie erhalten  Geld- und Sachpreise. Im Juni werden in Berlin aus allen Landessiegern die Bundessieger 2015 gewählt.

Gesundheitsministerin Huml betonte: „Beim DAK-Plakatwettbewerb appellieren Jugendliche mit ausdrucksstarken Bildern an ihre Altersgenossen – das ist authentisch und wirksam. Ich begrüße die Aktion daher sehr. Sie ergänzt unsere bayerischen Präventionsmaßnahmen hervorragend. Ich danke allen, die beim Wettbewerb mitgemacht haben. Denn sie alle sind Sieger im Kampf gegen Alkoholmissbrauch.“

„Wenn es um den Alkoholmissbrauch von Jugendlichen geht, sind junge Künstler die glaubwürdigsten Botschafter“, sagte Gottfried Prehofer, Landeschef der DAK-Gesundheit Bayern. „Mit ihren Plakaten verdeutlichen sie offen und schonungslos die Risiken beim Rauschtrinken und zeigen gleichzeitig Alternativen auf. Das macht die Präventionskampagne so erfolgreich.“

„Durch Alkohol gewinnt man keine Sicherheit“, sagte die Landessiegerin Jennifer Hein. „Damit versteckt man sich höchstens hinter einer Maske, die leicht zerbrechen kann.“ Nach dem Absetzen der blauen Maske zeigt die Frau auf dem Plakat ihr wahres Gesicht und ihre bunte Schönheit kommt hervor. „Das Gesicht habe ich mit meiner eigenen Kosmetik gemalt“, erklärte die 17-Jährige. Für Hans Joachim von Zieten, Leiter der Freien Akademie München und Hauptjuror, war die Auswahl harte Arbeit: „Erst nach mehreren Stunden standen die Sieger fest.“

Den zweiten Platz belegte die 16-jährige Tamika Gammisch von der Johannes-Kepler-Realschule in Bayreuth. Platz drei ging an Vanessa Rögner (15 Jahre) vom Stiftland-Gymnasium im oberpfälzischen Tirschenreuth. Den Sonderpreis „junge Künstler“ holte sich die 12-jährige Luu Bich von der Albert-Schweitzer-Realschule in Regensburg.

Nach aktueller Bundesstatistik landeten 2013 wieder rund 25.000 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Auch in Bayern gab es 4498 Betroffene, davon 2982 Jungen und 2016 Mädchen. Weil die Zahl in den vergangenen Jahren bundesweit stark gestiegen ist, laden DAK-Gesundheit, Bundesdrogenbeauftragte und regionale Unterstützer seit sechs Jahren Jugendliche zum Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ ein. Die Aktion gilt laut Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung als beispielhafte Präventionskampagne und erhielt mehrere  Auszeichnungen.

Im Juni wählt eine Bundesjury mit der Band „Luxuslärm“ die Bundessieger 2015. Informationen zum Wettbewerb gibt es in allen Servicezentren der DAK-Gesundheit oder unter www.dak.de/buntstattblau.

Previous post700 Jahre Metzgerzeile abgesagt Next postDas Berchtesgadener Land

Lesen Sie auch:

featured restauration schondorfer

Restauration Schondorfer

Restaurant Schondorfer, Bahnofstraße 41, D-86938 Schondorf

Gemütliche und komfortable Gästezimmer in einem historischen Haus aus der Jahrhundertwende.

 
Add to Favorites
featured Golfhotel Kaiserin Elisabeth

Golfhotel Kaiserin Elisabeth

Golfhotel Kaiserin Elisabeth, Tutzinger Straße 2, D-82340 Feldafing

65 Zimmer, wunderbare Speiseterrasse, idealer Ausgangspunkt für Golfer, Radfahrer und Wanderer.

 
Add to Favorites
featured Hotel Schloss Berg

Hotel Schloss Berg

Hotel Schloss Berg, Seestraße 17, D-82335 Berg

59 Zimmer teilweise mit direktem Seeblick, im historischen König Ludwig II Ort. Schiffanlegestelle der bayerischen Seenschifffahrt nur wenige Schritte entfernt.

 
Add to Favorites

Weitere Themenportale

fuenfseen.de - Erlebnisportal zu den schönsten Regionen zur Webseite

Fotogalerien zu den Regionen und Veranstaltungen zur Webseite

Erlebnispädagogik und Praxis für Psychotherapie zur Webseite

Tanz der Marktweiber - Das Buch zur Webseite

Wenn Sie überzeugt sind, und sich für einen Eintrag bei uns informieren möchten:
Angebot anfordern

Impressum

www.fuenfregionen.de
Birgit M. Widmann
Postfach 44 02 08
D-80751 München
Tel.: 089 - 28 80 74 33
Fax: 089 - 28 80 74 34
wm@fuenfseen.de
www.fuenfseen.de
Facebook
Twitter
Google+

Mitglied im Verein Europäischer Metropolregion München

über uns

fuenfregionen.de und www.fuenfseen.de bringen Ihnen für Ihre Tagung und Ihren Urlaub die Regionen Fünfseenland, Chiemsee, Tegernsee und München virtuell näher, um Ihnen einen Einblick in die Vielfalt der Destination zu geben. Ausgewählte Hotels und Ferienwohnungen, Tagungslocations und jede Menge Ausflugstipps runden das Angebot ab. Unser Veranstaltungskalender und unsere journalistischen Nachberichte präsentieren die Highlights in der Region - nicht alles, doch handverlesen. Abgerundet wird das Angebot durch Reisetipps in das Ausland und in benachbarte Regionen. Genießen Sie es - wir freuen uns auf Ihre weiteren Tipps und Vorschläge.