«Die verkaufte Braut» im Zentrum.

Nach dem grossen Erfolg in der Spielzeit 2012 setzen die Macher der Werdenberger Schlossfestspiele auch für die Spielzeit 2015 auf einen humorvollen Opernstoff. Bedrich Smetanas «Die verkaufte Braut» wird im Schlosshof von Werdenberg elf mal zu Gast sein.

Termine:
Freitag, 7. August 2015, Premiere (ausverkauft)
Samstag, 8. August 2015
Mittwoch, 12. August 2015
Freitag, 14. August 2015 (ausverkauft)
Samstag, 15. August 2015
Mittwoch, 19. August 2015
Freitag, 21. August 2015
Samstag, 22. August 2015
Mittwoch, 26. August 2015
Freitag, 28. August 2015
Samstag, 29. August 2015, Derniere

Die Aufführungen dauern jeweils von 19.30 bis 22.15 Uhr und finden bei jeder Witterung statt. Tribüne und Bühne sind gedeckt.

Die Handlung spielt in einem böhmischen Dorf im 19. Jahrhundert.

1. Akt: In einem böhmischen Dorf wird Kirchweih gefeiert, alle sind lustig, singen und tanzen. Marie, Krischinas Tochter, ist traurig, weil sie Wenzel, den Sohn des reichen Micha, heiraten soll. Sie aber liebt Hans, einen armen Burschen. Dieser ermuntert Marie, standhaft zu bleiben und ihm zu vertrauen. Auch er sei aus gutem Hause, doch seine Stiefmutter habe ihn dem Vater entfremdet und in die Ferne getrieben. Hans verschweigt, dass er ebenfalls Michas Sohn, allerdings aus erster Ehe, ist. Maries Eltern, vom Heiratsvermittler Kezal begleitet, versuchen vergeblich, Marie zu einer Heirat mit Wenzel zu überreden. Kezal entschliesst sich daraufhin, mit Hans zu reden. Kruschina soll inzwischen mit Micha verhandeln.

2. Akt: Hans sitzt mit anderen Burschen beim Bier als Kezal kommt und den armen Freier verspottet. Wenzel begegnet inzwischen Marie und weiss nicht, dass sie seine Verlobte ist. Sie ringt ihm das Versprechen ab, auf diese Marie zu verzichten, da diese es sowieso nicht ehrlich mit ihm meine. Der einfältige Wenzel gelobt dies und möchte die Schöne, die er gerade kennengelernt hat, in die Arme schliessen. Marie eilt lachend davon. Derweil setzt sich Kezal zu Hans und versucht ihn dazu zu bringen, auf Marie für dreihundert Gulden zu verzichten. Hans geht auf diesen Vorschlag ein, bedingt sich aber aus, dass nur Michas Sohn Marie bekommen soll. Kezal, der keine Ahnung vom Doppelsinn der Worte hat, schlägt ein. Hans unterschreibt zum Erstaunen und zur Entrüstung der Anwesenden den Vertrag.

3. Akt: Wenzel trauert seiner entschwundenen Schönen nach, als ein Zirkus ins Dorf kommt. Der Direktor begrüsst die Bauern und preist seine Künstler. Wenzel sieht die hübsche Esmeralda und lässt sich von ihr überreden, als Bär aufzutreten. Marie hat unterdessen zu ihrem Schmerz erfahren, dass Hans sie für dreihundert Gulden verkauft hat und kann nicht fassen, dass seine Liebesbeteuerungen Lüge gewesen sein sollen. Hans stürzt übermütig herein und gibt noch alles zu. Die enttäuschte Marie ist fast bereit, Kezal und ihren Eltern nachzugeben. Als Micha und Agnes dazukommen, erkennen sie in Hans ihren verschollenen Sohn. Nun darf Hans Marie heiraten, die ihm freudig um den Hals fällt. Kezal wird ausgelacht und eilt davon. Die Eltern sind froh, dass Marie den richtigen Mann bekommen hat, zumal Wenzel zu ihrem Ärger bei seinem Auftritt als Bär erkannt und verspottet wird.

 

Der Vorverkauf für die Werdenberger Schloss-Festspiele ist seit dem 1. Februar eröffnet. Sie erhalten Ihre Tickets schweizweit in einer der 1300 Vorverkaufsstellen oder ganz einfach übers Internet (www.starticket.ch) oder per Telefon.

0900 325 325 (CHF 1.19/Min. ab Festnetz).
Aus Deutschland 0900 325 0 325 (0.99 €/Min. ab Festnetz)
Aus dem restlichen Ausland: 0041 900 325 325.

Die Verbindungsgebühr von CHF 1.19/Min. wird Ihnen bei Starticket erst ab der Verbindung mit dem Agent berechnet; nicht bereits in der Warteschlange.