Fesch und Resch im Seehof Ammersee. Die vier Salonboarischen gastieren erstmals am Ammersee und spielen das Programm „Massl g’habt!?“ auf der Seehof Wirtshausbühne

 Fesch & Resch ist ein musikalisches Quartett um den mehrfachen Weltmeister an der steirischen Harmonika Hermann Huber. Mit einer Vision musikalisch neue Wege zu beschreiten hat er seine Ziach und Gitarre im Jahr 2012 mit Violine (Zoltan Laluska), mit Harfe & Hackbrett (Stefanie Weiß) und mit einem Kontrabass (Ingo Nagel) komplettiert. Vor allem im Winter, wenn es draußen eher ungemütlich ist, machen diese vier „Salonboarischen“ gerne gemeinsam Musik.

Am kommenden Samstag wird das Quartett auf der Wirthsaubühne im Seehof Herrsching mit dem Programm „Massl g’habt!?“ erwartet. Ab 20 Uhr wird abwechslungsreich und weltumspannende Volksmusik auf höchstem Niveau zelebriert. In Minutenschnelle geht es von Argentinien nach Tirol, von Israel nach Frankreich, über Irland zurück nach Bayern. Diese virtuose Besetzung schafft es mühelos, französische Chansons und ungarische Klänge zu kombinieren, Volksmusik mit klassischen Werken zu durchweben und sogar Tangos und jüdische Musik zum Klingen zu bringen. So liefert die Harmonika die Tangoklänge und die Geige den Walzer, die Harfe entfaltet bezaubernde Klangteppiche und der Kontrabass bildet eine kräftig-gefühlvolle Grundlage für ein herausragendes Klangerlebnis. Das Ensemble formuliert das eigene musikalische Wirken sehr treffend: „Die bayerische Volksmusik ist unsere Basis, die Welt der Musik ist unsere Heimat. Musik für Euch, für uns und für eine schöne gemeinsame Zeit.“

 

Veranstalter: Musik aus Bayern – Musikagentur

Samstag, 7. Februar 2015, Beginn 20 Uhr, Eintritt 15 Euro

Informationen und Kartenreservierung Tel. 08152 – 9350 oder www.seehof-ammersee.de